Inhaltsbereich

Newsdetail

Newsdetail

< Artikel in der Münsinger Info
25.04.2008

Der Kanton Jura als Pionier im Bereich Wasser-Solidarität

Der Kanton Jura erhebt einen Rappen pro m3 verbrauchetem Trinkwasser.


Typo3-Bild

Der Kanton Jura erhebt einen Rappen pro m3 verbrauchtem Trinkwasser, was zu Einnahmen von ca. CHF 80'000.- pro Jahr führen wird. Diese Summe kommt aber nicht dem Kanton zugute, sondern wird an Trinkwasserprojekte in Entwicklungsländern verteilt. Der Rappen wird im Kontext der Initiative solidarit'eau suisse (www.solidariteausuisse.ch) umgesetzt.

 

Die Grundlage für den Wasserrappen wurde am 23. April 2008 im neuen Wassergesetz, welches das jurassische Parlament mit 48 gegen 3 Stimmen (UDC) angenommen hat. "Le jura fait office de pionier", unterstrich Laurent Schaffter, Chef des Umweltamtes, den Wasserrappen beschwörend. Das neue Gesetz unterstreicht auch, dass Wasser ein öffentliches Gut ist.