Inhaltsbereich

Newsdetail

Newsdetail

< Von der Quelle bis zur Mündung: Ernst Bromeis durchschwimmt den Rhein und wirkt dabei auch als Botschafter von „solidarit’eau suisse“
06.06.2012

Fonds für Public-Public-Partnerships

Solidarit’eau suisse-Gemeinden und Wasserwerke, die selbst ein Trinkwasser-Projekt mit einer Gemeinde in einem Entwicklungsland umsetzen (public-public partnership), können sich neu für einen Unterstützungsbeitrag von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) bewerben.


Die Kriterien für die Unterstützung sind nachfolgend aufgeführt. Das solidarit’eau suisse Sekretariat erteilt interessierten Gemeinde gerne weitere Informationen zu diesem neuen Fonds.

 

Kriterien für eine Unterstützung