Inhaltsbereich

International Rainwater Harvesting Association (IRHA)

Formale Angaben

Name: International Rainwater Harvesting Association (IRHA)
Adresse: IRHA, MIE, 7-9 chemin de Balexert
PLZ/Ort: 1219 Châtelaine
Telefon: 022 797 41 57
e-mailsecretariat(a)irha-h2o.org
Homepagewww.irha-h2o.org
Rechtsform: Stiftung (Gründungsjahr 2002)
Mitglieder: 118 Mitglieder in 46 Ländern
Kontrollstelle: Exaplan SA, Genève
Qualitätsmanagement: k.a.
EZA Vertragspartner: DEZA, private Stiftungen
Jahresbudget: gesamt 1'200'000 CHF- Wasser/Sanitation/Quellschutz: 1'200'000 CHF

Selbstverständnis der Organisation

Vision / Auftrag der NGO
Die Allianz verfolgt folgende Ziele:

   a) Fördern und unterstützen von weltweiten Initiativen des Regenwassermanagements, alles im Kontext der integrierten Führung der Wasserressourcen, in Verbindung mit der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen des Einzelnen und der Gemeinschaft mit dem Schutz des Ökosystems.

   b) Aufbau eines grossen internationalen Netzwerkes die der Zusammenarbeit ihrer Mitglieder dient, die das Regenwassermanagement als Priorität der politischen Programme etablieren.

   c) Identifizieren von Projekten und deren finanziellen Sicherstellung, durch Spendengelder und der Hilfe von internationaler Organisationen.

   d) Unterstützen der Mitglieder, die sich für die Entwicklung der Führung und Benützung des Regenwassers auf der ganzen Welt engagieren.

Funktionsablauf
Sekretariat stationiert in Genf, Mitglieder des Netzwerkes weltweit. Enge Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern.

Prioritäten
Management und Benützung des Regenwassers

Kompetenzen im Bereich Trinkwassers, sanitäre Anlagen und Quellschutz

Regelmässige Aktivitäten
Trinkwasser: 2002
Abwasserreinigung: 2004

Bemerkungen
Aktivität zur Verbesserung der Konditionen in bestehenden Schulen seit 2006.

Die Aufforstung durch die Kinder und Eltern ist das dritte wichtige Element des Programms „Ecoles Bleues“ (blaue Schulen).

Durchschnittliche Anzahl Projekte / Begünstigte pro Jahr
Trinkwasser: 3 Projekte pro Jahr

Ansätze, Methoden, Instrumente
Die IRHA ist eine Nicht-Regierungsorganisation, die sich einsetzt für die Förderung zur Verwendung des Regenwassers.

Tatsächlich werden diese Ressourcen oft unterschätzt, wo sie doch ein ideales Mittel ist um Umweltkatastrophen abzuschwächen (Dürre und Überschwemmungen).

Mit ihren Projekten zeigt die IRHA, dass in verschiedensten Sparten die Benützung des Regenwassers sehr nützlich ist:

In der Abwassereinigung, im Haushalt (inkl Trinkwasser), in der Landwirtschaft, für den Schutz und die Feuchtigkeit des Bodens, im Falle von Umweltkatastrophen (Vorbereitung der Bevölkerung und in der Periode nach dem Unglück), zum Aufüllen der Wasserspeicher, für die Entwicklung von Niederschlagsgebieten basiert auf der Anreicherung der Region, durch Regenwassermanagementmethoden.

Mitgliedschaften in relevanten Fachorganisationen
Statut consultatif spécial auprès de l’ECOSOC (ONU)

Bemerkungen
Die IRHA ist in vier Sparten aktiv:

A: Realisierung von Projekten
B: Sensibilisierung, Information, Ausbildung
C: Aufbau eines weltweiten Netzwerks von Regenwasserverwaltern
D: politisches Engagement