Inhaltsbereich

Schweizerisches Komitee für UNICEF

Formale Angaben

Name: Schweizerisches Komitee für Unicef
Adresse: Baumackerstrasse 24
PLZ/Ort: 8050 Zürich
Telefon: 044 317 22 35
e-mailinfo(a)unicef.ch
Websitewww.unicef.ch
Rechtsform: Verein, Gründung 1959
Mitglieder: k.A.
Kontrollstelle: k.A.
Qualitätsmanagement: ISO 9001
EZA Vertragspartner: k.A.
Jahresbudget: 30.486.031 CHF  - Wasser/Sanitation/Quellschutz: k.A.

Selbstverständnis der Organisation

Vision/Mission
UNICEF (United Nations Children's Fund) ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, das sich weltweit für das Wohl von Kindern und Frauen einsetzt.

UNICEF ist politisch und konfessionell unabhängig und arbeitet vorrangig an der Verbesserung der Lebensbedingungen für Kinder in den Entwicklungsländern. Ihnen fehlen wichtige Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung: sauberes Wasser, sanitäre Einrichtungen, eine ausreichende und ausgewogene Ernährung, medizinische Betreuung und Grundschulen.

Arbeitsweise der Organisation
UNICEF ist eine Regierungsorganisation und das Kinderhilfswerk der UNO. UNICEF wird in der Schweiz durch das Schweizerische Komitee für UNICEF vertreten. Wie alle 37 nationalen Komitees trägt auch das Schweizerische Komitee zur Finanzierung der Programme von UNICEF in den Entwicklungsländern bei.

Projektschwerpunkte
k.A.

Kompetenzen im Bereich Trinkwasser, sanitäre Anlagen, Quellschutz

Regelmässige Projekte
Trinkwasser 1946
Sanitäre Einrichtungen 1946
Quellschutz 1946

Bemerkungen: UNICEF betreut Wasserprojekte seit ihrer Gründung im Jahr 1946. Das Schweizerische Komitee für UNICEF betreut Wasserprojekte seit 1959.

Durchschnittliche Anzahl Projekte pro Jahr resp. Anzahl Begünstigte pro Jahr
Trinkwasser: k.A.
Sanitäre Einrichtungen: k.A.
Quellschutz: k.A.

Bemerkungen: 93 Projekte in 2006 (Trinkwasser, Sanitäre Einrichtungen, Quellschutz).

Hauptaufgabe von UNICEF in Wasser,- Sanitäts- und Hygieneprojekten ist die strategische Mitwirkung im Hinblick auf die Erreichung des Millenniums-Entwicklungsziels 7, das zu dringenden Massnahmen auffordert, um die Zahl der Menschen ohne Zugang zu Trinkwasser bis 2015 zu halbieren. Die Mittel von UNICEF sind genau auf die Bedürfnisse vor Ort abgestimmt. Die Aufgaben von UNICEF gehen weit über den Bau von Brunnen und die Installation von Latrinen hinaus; UNICEF arbeitet an der Personal- und Organisationsentwicklung, kümmert sich um Belange der Wasserqualität, um gebietsorientierte Verbesserung etc. Zudem fliesst die Hälfte aller Aufwände in die Sicherstellung von sauberem Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene in Krisenregionen und Notsituationen. Die UNICEF Country Offices können insofern keine Angaben zu der Anzahl Begünstigte vorlegen. Schwerpunkte der Arbeit von UNICEF bilden immer die Überlebenssicherung und die gesunde Entwicklung von Kindern. Von jedem einzelnen der nachhaltigen Projekte sollen möglichst viele Kinder und Familien profitieren können.

Mitgliedschaft in relevanten Fachorganisationen
UNICEF ist keine wissenschaftliche oder forschungsorientierte Organisation. Zwar arbeitet das UNO Kinderhilfswerk mit anderen Organisationen, wie z.B. London School und CDC zusammen, ist aber kein Mitglied dieser Institutionen.