Inhaltsbereich

Partnerschaft

Eine länger dauernde Partnerschaft mit einer Gemeinde in einem Entwicklungsland ermöglicht nicht nur eine direkte Unterstützung von Trinkwasserprojekten, sondern bietet eine Bereicherung für beide Partner in menschlicher und kultureller Hinsicht. Von den Beteiligten erfordert dies aber ein intensiveres und längerfristiges Engagement. 

  • Oft ist es sinnvoll, mit einer Projektunterstützung zu beginnen und in einer zweiten Phase eine eigentliche Partnerschaft in Betracht zu ziehen.
  • Gemeinden oder Wasserversorgungen, die gerne eine solche Partnerschaft aufbauen möchten, werden von uns unterstützt und beraten.
  • Dazu gehören auch das Identifizieren von möglichen Partnergemeinden und die fachliche Unterstützung im Aufbau der Partnerschaft. 
  • Solche Partnerschaften werden von der DEZA mit ergänzenden finanziellen Mitteln unterstützt.

 Bei Fragen wenden Sie sich an:  contact(a)solidariteausuisse.ch