Inhaltsbereich

Camagüey, Kuba: Trinkwasseraufbereitung mit Keramikfiltern in einer ländlichen Gemeinschaft

Anzahl Begünstigte

Wasserversorgung: 1265 Familien

Alle Personen leben in einer ruralen Gegend und üben in kleinen Höfen eine bäuerliche Tätigkeit aus, in einer Gegend, die während der Trockenzeit unter grossem Wassermangel leidet.

Beitrag zur Erreichung der Milenniumsziele

Ca. 4080 Personen erhalten neu eine sichere Versorgung mit Trinkwasser.


Da diese Region während der Trockenzeit unter extremem Trinkwassermangel leidet, ist diese Population besonders anfällig bezüglich medizinischer Probleme basierend auf der schlechten Qualität des Wassers.

Armutsbezug

Ca. 20 % der Begünstigten lebt unter der Armutsgrenze.

Die Schätzung der Armutsgrenze, so wie sie von der UNO vorgebracht wird, kann im sozial-wirtschaftlichen System Kubas nicht angewendet werden, da der Bevölkerung Bildung, Gesundheitswesen, Wohnung, Basisernährung, Verkehrsmittel, Kultur und Sport gewährleistet wird. Alle sozial-wirtschaftlichen Indikatoren in Bezug auf die kubanische Bevölkerung sind ein Beweis dafür (Sterberate bei Kindern 4.7/1'000, Lebenserwartung 78M/82F, Alphabetisierung bei 99%). Dennoch gefährdet die Verschlechterung der Situation im Bereich der Wasserversorgung einen stets grösseren Anteil der Bevölkerung.

Öffentliche Einrichtungen

Trinkwasserversorgung: 324 ungefähre Anzahl Nutzer

19 Elementarschulen und 44 medizinische Beratungsstellen

 

 

» Zurück zur Projektliste

 

Organisation: Associazione Svizzera-Cuba (ASC)

Land: Kuba

Beginn: 2011

Ende: 2013

Stadt / Land: Dorf

Bemerkungen:

Anzahl Begünstigte: 1265 Familien